Unterprojekte

Um die Wechselwirkungen zwischen den grönländischen Gletschern und dem umliegenden Ozean besser zu verstehen,  wenden die verschiedenen Projektpartner eine Vielzahl von modernen Messmethoden und Modellrechnungen an. Innerhalb von GROCE kommen Wissenschaftler aus verschiedensten Disziplinen zusammen, die ihre unterschiedlichen Sichtweisen auf das System miteinander kombinieren. Um diese schwierige Aufgabe zu erleichtern und die Zusammenarbeit besser zu organisieren, gliedert sich GROCE in 11 Unterprojekte, die jedoch an vielen Ansatzpunkten miteinander verzahnt sind. Hier stellen wir Euch diese Unterprojekte vor:

Teilprojekt 1 hat das Ziel, die wissenschaftlichen Teilprojekte dabei zu unterstützen, maximalen Erfolg des Verbunds zu erreichen. Dies beinhaltet, die Darstellung des Verbundes nach außen zu gestalten,...

Teilprojekt 2 untersucht den Einfluss von warmem Atlantikwasser auf das basale Schmelzen unter der Eiszunge des 79°N-Gletschers. Dieser Prozess wird als wesentlicher Faktor für die Destabilisierung des Gletschers angesehen.

Teilprojekt 3 untersucht mittels eines numerischen Modells den Effekt der Gezeiten auf die Bewegung der Aufsetzlinie zwischen schwimmender Gletscherzunge und gegründetem Inlandeis des 79°N Gletschers.

Das Ziel von Teilprojekt 4 ist die Bestimmung der basalen Schmelzwasserverteilung und deren Änderungen mithilfe der Analyse von Helium und Neon-Isotopen in Wasserproben.

In Teilprojekt 5 wird das Verständnis für die Prozesse vertieft, die maßgeblich das Verhalten der peripheren Gletscher steuern. Dazu wird eine spezielle Parametrisierung der Eis-Ozean-Wechselwirkungen in einem existierenden Gletschermodell implementiert ...

Das Teilprojekt 6 „Glazialisostasie, Massenbilanz und Dynamik des grönländischen Eisschilds“ hat das Ziel, die glazial‐isostatische Ausgleichsbewegung (GIA) der Erdkruste in Nordost‐Grönland zu bestimmen.

Ziel von Teilprojekt 7 ist es, die Aufsetzlinie sowie die supra-glazialen Schmelzwasserflächen in ihrer räumlichen und zeitlichen Variation mithilfe von Satellitendaten zu erfassen.

Teilprojekt 8 konzentriert sich auf die Wechselwirkung Atmosphäre-Gletscheroberfläche und zielt auf die Bestimmung der klimatischen Massenbilanz und der atmosphärischen Dynamik.

In Teilprojekt 9 soll mittels idealisierter und realistischer Modellsimulationen der Frage nachgegangen werden, welche hydrodynamischen Prozesse  für basale Schmelzraten und Wärmeflüsse im Bereich der Gletscherzunge des 79°N-Gletschers verantwortlich sind.

In Teilprojekt 10 werden Ergebnisse der Erdbeobachtung mit der geodätischen und ozeanographischen Forschung zusammengeführt, um die Wirkungen des Klimawandels auf den Ozean besser zu verstehen. 

Teilprojekt 11 untersucht die Ozeanströmungen rund um Grönland und deren Beeinflussung durch erhöhten Schmelzwassereintrag durch grönlands Gletscher, sowie dessen Rückwirkungen auf diese Schmelzprozesse.

Projektförderung

Koordination

Prof. Dr. Torsten Kanzow

Alfred-Wegener-Institut
Bussestraße 24
27568 Bremerhaven
+49(471)4831-2913
Torsten.Kanzow@awi.de

Website: Mario.Hoppmann@awi.de

Social Media

Projektpartner