Wassermasseneigenschaften und Ozeanzirkulation

Mit dem Forschungseisbrecher Polarstern wurden im Sommer 2016 und Spätsommer 2017 die Wassermasseneigenschaften, die Strömung, sowie die Topographie des Meeresbodens vor der Gletscherfront vermessen. Zusätzlich wurden Verankerungen unmittelbar vor der Gletscherzunge ausgelegt mit denen Strömung, Temperatur und Salzgehalt kontinuierlich (d.h. über das ganze Jahr hinweg) aufgezeichnet werden konnten. Mittels dieser Messungen können wir die Stärke und Variabilität der ozeanischen Wärmezufuhr zum Gletscher berechnen und somit die Rolle des Ozeans auf das Schmelzen an der Eisunterseite des 79°N-Gletschers abschätzen.

Details zu unseren ozeanographischen Instrumenten und Messmethoden können sie hier nachlesen.