Science News:

20. Juni, 2022

Schmelzwasserströmung unter Gletschereis

Die zweite Phase von GROCE bringt neue Einblicke in klimarelevante Prozesse, die in den Eiskavernen unter schwimmenden Gletscherzungen ablaufen.

Unsere Kollegen Hans Burchard und Markus Reinert erklären, was ihr sehr hochauflösendes Modell unter der Gletscherzunge sehen kann. 

Hier geht es zur Wissenschaft

Meet-our-Scientists:

22. April 2022

Thorben Döhne - wie man die Veränderungen der grönländischen Eismasse von oben beobachtet.

Können wir Veränderungen der grönländischen Eismasse von oben „sehen“? Ja! Thorben Döhne erzählt uns von speziellen Satelliten, die Schwankungen in der Eisschildmasse „erfassen“ können, und welche technischen Herausforderungen bei der Nutzung von Beobachtungen dieser Satelliten bestehen. 

Lesen Sie mehr über die Forschung von Thorben Döhne

Meet-our-Scientists:

18. März 2022

Malena Andernach - ein Neuanfang für ein besseres Verständnis der Ursachen und Auswirkungen des Klimawandels!

Malena hat gerade ihre Masterarbeit im Rahmen von GROCE abgeschlossen und untersucht, welchen Beitrag arktische Wolken zum Oberflächenenergiehaushalt und zum Oberflächenschmelzen leisten. Jetzt wird sie in eine niedrigere Höhe ziehen und eine Doktorarbeit über die Stabilität des grönländischen Eisschildes beginnen ... viel Glück! 

Ein Interview mit Malena Andernach

Science News:

31. Januar 2022

Süßwasserabfluss von peripheren Gletschern in den Ozean

Für einen guten Start ins neue Jahr werfen wir einen Blick in die Zukunft....sprojektionen der peripheren Gletscher Eisschmelze!

Unsere Kollegen Muhammad Shafeeque und Ben Marzeion erklären uns diese Woche, was ihre ersten Ergebnisse über das Schicksal des Abflusses peripherer Gletscher aussagen. 

Hier geht es zur Wissenschaft

Science News:

17. Dezember 2021

Veröffentlichung des Grönland-Eis Factsheets

Auf der Suche nach einer Weihnachtslektüre? Werfen Sie einen Blick auf das neue Fact Sheet, das letzte Woche vom AWI German Arctic Office veröffentlicht wurde! Sie finden dort Informationen über die Wechselwirkung des grönländischen Eises mit Atmosphäre und Ozean und über seine Rolle bei der Beeinflussung des gegenwärtigen und zukünftigen Weltklimas.

Der Text wurde von Lily Bever (Deutsches Arktisbüro) verfasst, die verschiedene GROCE-Mitglieder interviewte, um mehr über das Grönlandsystem zu erfahren, und die Grafiken wurden von Heike Midleja (Deutsches Arktisbüro) erstellt.

Hier finden Sie das Factsheet!